Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS)

Damit Medikamente sicher und optimal wirken


4sigma - Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS)

Auch das beste Arzneimittel kann nur wirken, wenn es zuverlässig und richtig eingenommen wird. Vor allem Menschen, die dauerhaft auf Medikamente angewiesen sind, halten sich jedoch häufig nicht an die ärztlichen Empfehlungen – weil sie Nebenwirkungen befürchten, mit der täglichen Therapie überfordert sind oder am Nutzen der Behandlung zweifeln. 

 

Durch Aufklärung per Telefon können wir das Verantwortungsbewusstsein und die Sicherheit von Patienten in der Handhabung von Arzneimitteln nachhaltig fördern. Dies lohnt sich: Schätzungen zufolge ließen sich durch eine optimierte Medikation jährlich zahlreiche Klinikaufenthalte und Milliardenkosten für das Gesundheitssystem vermeiden.

 

▶ Kurz gefasst: die Vorteile

  • Individuelle Aufklärung zur Arzneimitteltherapie
  • Aufzeigen von Wechsel- oder Nebenwirkungen
  • Steigerung der Patienten-Adhärenz/Compliance
  • Optimierung der Medikation 
  • Ausschöpfung von Einsparungspotentialen (Rabattverträge/Generika etc.)
  • Erhöhte Patientensicherheit/-kompetenz im Umgang mit Medikamenten

Unser Programm zur Arzneimitteltherapiesicherheit richtet sich insbesondere an chronisch erkrankte Menschen, die z. B. aufgrund einer medikamentösen Langzeitbehandlung, Polymedikation oder Multimorbidität einen erhöhten Beratungsbedarf aufweisen. Unsere telefonische Begleitung durch einen erfahrenen und geschulten Spezialisten (Apotheker, pharmazeutisches Fachpersonal) bietet Ihren Versicherten und Kunden verschiedene Leistungen – allesamt mit dem Ziel, eine sichere und Kosten-Nutzen-optimierte Arzneimitteltherapie zu gewährleisten.



▶ Arzneimittel-Check

Im Erstgespräch ermittelt der Arzneimittelexperte von 4sigma gemeinsam mit dem Programmteilnehmer alle Medikamente, die er regelmäßig einnimmt. Er berücksichtigt dabei die verordneten Arzneimittel und auf Wunsch auch frei verkäufliche Präparate. Ergeben sich im Verlauf dieser Analyse eventuelle Risiken für Neben- und Wechselwirkungen oder Optimierungsmöglichkeiten (z. B. wenn es Hinweise auf eine Über- bzw. Unterversorgung gibt), empfiehlt der Berater, den behandelnden Arzt aufzusuchen, um gegebenenfalls eine Anpassung der Medikation vorzunehmen.


▶ Aufklärung und Schulung

In regelmäßigen Telefonkontakten schult der Berater den Programmteilnehmer ausführlich und vertraulich zu wichtigen Aspekten der medikamentösen Therapie. Wie wirken die verordneten Arzneimittel? Warum ist es so wichtig, sie regelmäßig einzunehmen? Wie lassen sich Neben- und Wechselwirkungen vermeiden? Neben der Aufklärung, die das Verständnis für die Medikation stärkt und mögliche Vorbehalte abbaut, gibt der Berater praxisnahe Tipps zur Organisation der täglichen Medikamenteneinnahme – z. B. bei komplexen Therapieschemata. 


▶ Medikamenten-Hotline

Viele Fragen und Probleme, die sich im Zusammenhang mit der Arzneimitteltherapie im Alltag ergeben, bedürfen einer sofortigen Klärung, um möglicherweise folgenschwere Medikationsfehler oder Therapieabbrüche zu vermeiden. Deshalb können sich Programmteilnehmer auch unabhängig von den vereinbarten Gesprächsterminen an das Beratungsteam von 4sigma wenden: Über eine kostenlose Medikamenten-Hotline erhalten sie im Bedarfsfall individuell und ohne Wartezeiten verlässliche Antworten auf akute Fragen zur Medikation.